Ersatzbrennstoff: „Grüne Kohle“ aus der grauen Tonne

Energieerzeugung auf ressourceneffiziente Art

ALBA gewinnt aus Restabfällen die so genannte Grüne Kohle und bietet der Industrie damit eine wirtschaftliche und nachhaltige Alternative zu Kohle und Co. Hierzu hat ALBA das innovative Verfahren der mechanisch-physikalischen Stabilisierung (MPS) entwickelt, das in zwei Anlagen in Berlin zum Einsatz kommt, die ALBA gemeinsam mit den Berliner Stadtreinigungsbetrieben (BSR) betreibt.

Ersatzbrennstoff-Pallets aus Restmüll

Maßgeschneiderte Lösungen für industriellen Brennstoffbedarf

Die Grüne Kohle besteht aus den brennbaren Bestandteilen des Restabfalls, die aufwändig abgetrennt und im Nachgang konfektioniert werden. Je nach Bedarf entstehen dabei drei verschiedene Sorten: Hartpellets, Weichpellets und Fluff. Die Endprodukte unterscheiden sich in der Materialdichte und der daraus resultierenden Brenndauer - gemeinsam ist ihnen der hohe Brennwert. Neben der Grünen Kohle stellt ALBA an weiteren Standorten in Deutschland Ersatzbrennstoffe aus gewerblichen Abfällen her.

Damit steht Abnehmern wie Kraftwerken und Zementherstellern ein grüner Regelbrennstoff als Alternative zum Einsatz von Kohle, Öl oder Gas zur Verfügung, wodurch natürliche Ressourcen geschont werden. Anders als die gängigen Primärbrennstoffe kombinieren Ersatzbrennstoffe effiziente Energieerzeugung mit umweltschonender Entsorgung und tragen so zur CO2-Reduzierung bei.

Wir gewinnen nachhaltige Ersatzbrennstoffe aus Restabfällen. Sie suchen für Ihr Unternehmen nach einer wirtschaftlichen und ökologischen Alternative zu Braunkohle und Co.? Sprechen Sie uns an.

ALBA Niedersachsen-Anhalt GmbH

Zentrale
Frankfurter Straße 251
38122 Braunschweig

ALBA Süd GmbH & Co. KG

Dunningen
Schramberger Straße 59
78655 Dunningen

ALBA Heilbronn-Franken GmbH & Co. KG

Zentrale
Benzstraße 17
74076 Heilbronn

HAW Havelländische Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH

Zentrale
Schwanebecker Weg 4
14641 Nauen
Abfuhrkalender-App
ALBA-Container