Techcent-Eigentümer Deng beteiligt sich mit einem von ihm kontrollierten Fonds mit 60% an den Sparten Recycling in China und Services in Europa der ALBA Group plc. & Co. KG

Adhoc-Mitteilung gemäß § 15 WpHG


Die ALBA Group plc & Co. KG ("ALBA Group") und ein von der Familie Deng kontrollierter Fonds, die auch Gesellschafter der in Shenzhen (China) an der Börse gelisteten Chengdu Techcent Environment Co. Ltd ist, unterzeichneten heute Vereinbarungen, durch die er sich mit 60 Prozent an mehreren Sparten der ALBA Group beteiligt. Gegenstand der Beteiligung sind zum einen ausgewählte Bereiche des China-Recyclinggeschäfts der ALBA Group wie z.B. das Elektronikschrott- und Automobilrecycling. Zum anderen erstreckt sich die Partnerschaft auf das Segment Services, zu dem unter anderem das Duale System Interseroh und die Sortieranlagen für Leichtverpackungen gehören. Diese Sparten stellten mit ca. EUR 900 Mio. im Geschäftsjahr ca. 41 % des Gesamtumsatzes der ALBA Group dar.

Der Vollzug der Transaktion ist für den Jahresanfang 2017 ins Auge gefasst. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der fusionskontrollrechtlichen Freigabe durch die Behörden in Deutschland und Polen und der Freigabe durch chinesische Behörden. Der Wert der betroffenen Sparten liegt im mittleren dreistelligen Millionenbereich.

Es ist beabsichtigt, mit dem Transaktionserlös überwiegend die Finanzverbindlichkeiten der ALBA Group plc. & Co. KG zu reduzieren.