17.04.2014

Änderung in Führungsgremien // ALBA Group verkleinert Vorstand – Joachim Wagner scheidet aus persönlichen Gründen aus


Berlin. Mit Wirkung zum 30. April 2014 scheidet Joachim Wagner (47) aus persönlichen Gründen aus den Führungsgremien der ALBA Group und ihrer Tochtergesellschaft, der ALBA SE, aus. 

Wagner war seit 2009 in führender Position in der ALBA SE tätig und verantwortete dort ab 2010 als Vorstand das Segment Stahl- und Metallrecycling. Im Oktober 2011 wurde Wagner zudem in den Vorstand der Holdinggesellschaft ALBA Group plc & Co. KG berufen, wo er zunächst für das Segment Stahl- und Metallrecycling verantwortlich zeichnete, seit April 2013 gemeinsam mit Martin Becker-Rethmann für das Segment Waste and Metals. Nach dem Wechsel in ein monistisches System im Juli 2013 übernahm Wagner in der ALBA SE die Funktion als geschäftsführender Direktor und Mitglied des Verwaltungsrates. 

Künftig steht Dr. Eric Schweitzer, Vorstandsvorsitzender der ALBA Group plc & Co. KG, dem Segment Waste und Metals vor. Er wird unterstützt von Rob Nansink, Mitglied des Verwaltungsrats und künftig alleiniger geschäftsführender Direktor der ALBA SE. Die übrigen Zuständigkeiten im Vorstand bleiben unverändert erhalten. Der Vorstand der ALBA Group-Holding besteht damit künftig aus fünf statt bisher sechs Mitgliedern.

Dr. Axel Schweitzer, Vorstandsvorsitzender der ALBA Group und Verwaltungsratsvorsitzender der ALBA SE: „Wir bedanken uns ganz herzlich bei Joachim Wagner für seine hervorragende Arbeit in den vergangenen Jahren. Sein Beitrag zur Weiterentwicklung unserer Unternehmensgruppe zum führenden Recycling- und Rohstoffanbieter war von entscheidender Bedeutung, genauso wie sein Einsatz für die enge Verzahnung des Stahl- und Metallrecycling mit den Geschäftsbereichen Entsorgung und Recycling. Für seine Zukunft wünschen wir ihm daher alles erdenklich Gute."