28.06.2012

INTERSEROH Serog GmbH eröffnet neuen Schrottplatz in Homburg / ALBA Group mit zweiten Standort im Saarland


Berlin/Homburg. Die INTERSEROH Serog GmbH eröffnet ab dem 1. Juli 2012 einen Platz für Nichteisen-Metalle und Stahlschrott in Homburg. Damit schafft die INTERSEROH Serog GmbH als Tochter eines der führenden europäischen Umweltdienstleister und Rohstoffversorger, der ALBA Group, neue Arbeitsplätze in der Region und bietet zusätzlich eine Anlaufstelle für gewerbliche und private Kunden, die an dem Standort ihre Stahl- und Metallschrotte abgeben können.

„Auf einer Fläche von 4.000 Quadratmetern bieten wir unseren Kunden in Homburg eine Möglichkeit zur einfachen und sicheren Entsorgung ihrer Schrotte und Nichteisen-Metalle“, sagt Werner Bärnthaler, Geschäftsführer INTERSEROH Serog GmbH. „So sehen wir den neuen Schrottplatz als ‚Satelliten‘ für unsere Produktionsstätte in Bous und damit den Ausbau unserer Präsenz im Saarland.“

Auf dem Gelände bietet eine knapp zweitausend Quadratmeter große Hallenfläche breiträumig Platz für die Lagerung, Sortierung und Weiterverarbeitung von Altmetallen und Schrott. Dafür steht unter anderem auch eine so genannte Alligatorschere zum professionellen Zerkleinern von großen Metallteilen zur Verfügung.

Durch die Eröffnung des Platzes werden sechs neue Arbeitsplätze geschaffen, zusätzlich betreuen zwei Händler den Ein- und Verkauf.

Die Adresse des neuen Standortes der INTERSEROH Serog GmbH lautet: INTERSEROH Serog GmbH, Mainzer Straße 62, 66424 Homburg/Saar,
Telefon: 06841/93491-10, Fax: 06841/93491-99. Ansprechpartner für Kunden vor Ort ist Werner Bärnthaler (E-Mail: w.baernthaler(at)interseroh-serog.com).