13.09.2016

Wirtschaftspresse: Interseroh eröffnet neues Kompetenzzentrum für Recycling-Kunststoffe

Umweltdienstleister investiert in eigene Forschung und Entwicklung


Führung durch das Competence Centre for Recycled Plastics

Dr. Maja Makovec Brenčič Ministerin Bildung, Wissenschaft und Sport

Dr. Axel Schweitzer

Köln. Der Umweltdienstleister Interseroh hat heute im slowenischen Maribor sein neues Kompetenzzentrum für Recycling-Kunststoffe mit einem offiziellen Festakt eröffnet. In Anwesenheit der slowenischen Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Sport Prof. Dr. Maja Makovec Brenčič, der Generaldirektorin Internationalisierung im slowenischen Ministerium für Wirtschaftliche Entwicklung und Technologie Eva Štravs Podlogar sowie des ALBA Group-Vorstandsvorsitzenden Dr. Axel Schweitzer besichtigten zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft den neuen Forschungsstandort. Interseroh investiert über eine Million Euro in das Forschungs- und Entwicklungslabor.

Das neue Kompetenzzentrum von Interseroh bündelt erstmalig die Forschungs- und Entwicklungs-Aktivitäten des Umweltdienstleisters im Bereich Kunststoffrecycling. „An unserem neuen Standort können wir als Komplettanbieter alle Anforderungen unserer Kunden an die Herstellung moderner Recycling-Kunststoffe selbst bedienen", so Dr. Manica Ulcnik-Krump, Leiterin Forschung und Entwicklung Recycled-Resource bei Interseroh. In Maribor konstruieren die Wissenschaftler und Techniker nicht nur neue Kunststoffe, die aus Verpackungsabfällen („Gelbe Tonne") hergestellt werden können. Sie geben zudem den aufbereiteten Recycling-Rohstoffen auch die jeweils vom Kunden gewünschten Produkteigenschaften. Seit etlichen Jahren ist Interseroh bereits mit dem mehrfach ausgezeichneten Recycling-Kunststoff Procyclen erfolgreich am Markt.

„Für unsere Kunden verkürzen sich die Entwicklungszeiten durch das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum deutlich", so Ulcnik-Krump. „Dank der geographischen Lage im slowenischen Maribor können wir zudem den deutschen wie auch den gesamten osteuropäischen Markt logistisch optimal abdecken."

Interseroh ist neben ALBA eine der Marken unter dem Dach der ALBA Group. Die ALBA Group ist in Deutschland und Europa sowie in Asien mit insgesamt rund 7.500 Mitarbeitern aktiv. Im Jahr 2015 erwirtschaftete sie einen Umsatz von rund 2,2 Milliarden Euro. Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Group konnten allein im Jahr 2014 rund 6,6 Millionen Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und mehr als 48,3 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden.

Weitere Informationen zur ALBA Group finden Sie unter www.albagroup.de. Unter www.albagroup.de/presse können alle Pressemitteilungen der ALBA Group als RSS-Feed abonniert werden. Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.info.

Die anliegenden Fotos sind unter der Quellenangabe „ALBA Group" frei verwendbar.