Anfallstellen

Anfallstellen sind Standorte, an denen Abfälle zur Beseitigung oder Abfälle zur Verwertung "anfallen". Im Bereich Hausmüll sind das beispielsweise Wohnungen von Endverbrauchern, bei Gewerbeabfällen die jeweiligen Standorte von Unternehmen. Die Bezeichnung „vergleichbare Anfallstellen“ beschreibt Orte, an denen die gleichen Verpackungsabfälle wie aus Privathaushalten anfallen. Also Orte, an denen der Verbraucher ein Produkt analog zu seinem Haushalt konsumiert und die Verpackung dort zurücklässt. Beispiele hierfür sind Ferienanlagen, Krankenhäuser oder Sportstadien.

So gilt die Verpackungsverordnung für alle im Geltungsbereich des Kreislaufwirtschaftsgesetzes in Verkehr gebrachten Verpackungen, unabhängig davon, ob sie in der Industrie, im Handel, in der Verwaltung, im Gewerbe, im Dienstleistungsbereich oder in Haushaltungen anfallen.