Clearingstelle

Im Jahr 2006 haben die Betreiber von dualen Systemen zur Entsorgung von Verpackungen aus Haushalten die Clearingstelle gegründet. An diese unabhängige Stelle muss jeder Systembetreiber einmal im Quartal melden, welche Verpackungsmengen bei ihm lizenziert wurden. Die Clearingstelle legt dann die Marktanteile der einzelnen Systeme fest.

Anhand des Marktanteils wiederum wird ermittelt, mit welchem Prozentsatz sich das jeweilige System an den Entsorgungskosten für die gesammelten Verpackungen beteiligen muss.