Post-Consumer-Kunststoffe

In Deutschland fallen jährlich fast 6 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle an. Rund eine Million Tonnen sind Abfälle aus Produktion und Verarbeitung, etwa 5 Millionen Tonnen entstehen durch den Ge- und Verbrauch von Kunststoffprodukten. Letztere werden als Post-Consumer-Kunststoffe bezeichnet, also Kunststoffabfälle, die durch den privaten oder gewerblichen Endverbraucher entstehen und nicht der Produktion eines anderen Produktes dienen. Den Schwerpunkt bilden dabei mit etwa 3 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle aus dem Verpackungsbereich.