Upcycling

Von Upcycling wird gesprochen, wenn aus Abfallstoffen ein Produkt hergestellt wird, das einen höheren Wert und bessere Eigenschaften hat, als das Ursprungsprodukt – es kommt zu einer stofflichen Aufwertung. Nicht immer muss für das Upcycling der Abfallstoff aufwendig recycelt werden. Beim Upcycling werden Abfälle auch teilweise lediglich umfunktioniert. Ein Beispiel ist ein Kerzenhalter aus einer Bieflasche.

Das Gegenteil von Upcycling ist das Downcycling. Hierbei ist es nicht möglich, das Abfallmaterial so zu bearbeiten, dass es als Sekundärrohstoff dieselbe Qualität hat, wie der ursprüngliche Primärrohstoff.