Wirbelstromabscheider

Der Wirbelstromabscheider kommt bei der Sortierung der Verpackungsleichtfraktion und bei der Altglasaufbereitung als Trennverfahren zum Zuge. Er dient dazu, nicht magnetische, aber elektrisch leitfähige Stoffe wie Aluminium, Kupfer oder Magnesium aus einem Stoffstrom zu separieren. Im Wirbelstromabscheider werden diese Stoffe aufgrund eines sehr komplexen elektromagnetischen Vorgangs abgestoßen.

Mit Hilfe dieser Technik können beispielsweise mit Aluminium bedampfte Folien aus dem Strom der Verpackungen ausgetragen werden, ebenso metallhaltige Schraubverschlüsse oder Flaschenkapseln bei der Glasaufbereitung.