alba-group-unternehmen-engagement-schuetze-umweltschuetzer

Schütze. Umweltschützer.

Recycling mit Profibasketballer Niels Giffey.

Ein Name – zwei Teams: Seit fast 30 Jahren stehen die ALBA Group und ALBA BERLIN Seite an Seite. Als Team geben wir alles: Im Umweltschutz – indem wir aus Abfall Rohstoff machen. Im Basketball – mit Leib und Seele beim Spiel.

Niels Giffey, Profibasketballer und Kapitän der Albatrosse, geht als „Umweltschützer“ in die Arena und engagiert sich öffentlich für Recycling und Umweltschutz.

Der Top-Werfer war von der Idee sofort begeistert: „Die Kooperation ist eine gute Sache. Man kann sich von beiden Seiten einbringen und hat von ALBA einen großen Rückhalt. Es ist schön, wenn man auch die andere Seite miterleben und da was zurückgeben kann." Niels Giffey hat lange in den USA gelebt und betrachtet Deutschland als großes Umwelt-Vorbild: Durch eine saubere Abfalltrennung und moderne Recyclingtechnologien werden Wertstoffe wiederverwertet und zu hochwertigen neuen Produkten „upgecycelt“.

alba-group-unternehmen-schuetze-niels-energiecheck

Seit vier Jahren geht der Berliner nicht nur privat mit gutem Beispiel voran, indem er seine Abfälle trennt und mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zum Training kommt. Auch öffentlich engagiert er sich für den Umweltschutz.

Gemeinsam mit unseren Kollegen war er einen Tag lang auf Entsorgungstour in Berlin, im Trainingszentrum der Albatrosse überprüfte der Basketballprofi den Energieverbrauch und nahm seine Mannschaftskollegen mit der Wärmebildkamera genau unter die Lupe. Bei seiner ersten LKW-Fahrstunde durfte er bei ALBA dann sogar selbst ans Steuer eines Entsorgungsfahrzeuges. Und jedes Jahr geht Niels Giffey mit seinen Teamkollegen auf Recycling-Tour und zeigt ihnen, wie Abfälle bei ALBA recycelt und so zu wertvollen Rohstoffen werden.

15 Fragen an Niels Giffey

Mit Körben kennt er sich aus: Ob Basketball-, Papier- oder Abfallkörbe. ALBA-Mannschaftskapitän Niels Giffey ist nämlich seit 2015 auch als „Umweltschützer“ für die ALBA Group unterwegs. Er gibt auf unserer Facebook-Seite Tipps zu Recycling und Mülltrennung und setzt sich sogar selber mal ans Lenkrad eines LKWs. Der Berliner zeigt seine Vielseitigkeit aber nicht nur auf dem Spielfeld. In unserem Fragebogen erzählt er, dass er auch leidenschaftlich kocht und Wände besprüht.

alba-bb-niels-ohneLogo-2

Ein guter Arbeitstag beginnt mit …
… schwarzem Tee.

Mein erstes Geld verdient habe ich …
… mit Flyer austeilen.

Die Zeit vergesse ich …
… beim Kochen.

Ich wollte schon immer …
… mein eigenes Boot.

Ich habe noch nie …
… Cord-Jeans getragen.

Wenn ich an der Volkshochschule einen Kurs belegen würde …
… wäre es „Wie man Kobe-Steak zubereitet“.

Mein peinlichstes Erlebnis war …
… mit Jogginghose zu einem „Black Tie“-Event zu erscheinen.
[Anm. d. Red.: Formeller Anlass mit Smoking-Pflicht.]

Es bringt mich auf die Palme, …
… wenn Leute ohne Besteck essen.

Ich bringe andere auf die Palme, …
… wenn ich zur selben Zeit Auto fahre und telefoniere oder esse.

Ich verreise nie ohne …
… Sonnenbrille.

Mit 18 Jahren wollte ich …
… ans College.

Mein Lieblingsessen ist …
… Mango-Chicken.

Was die Wenigsten über mich wissen, ist …
… dass Graffiti mein zweites Talent ist.

Heimat bedeutet für mich …
… gutes Essen und gute Aussicht.

Mein Weg führt mich …
… steil nach oben.

Niels Giffeys Recycling-Tipps