30.09.2016

ALBA und Olympiastadion Berlin verlängern Partnerschaft

Abfallmanagement für Großveranstaltungen


Berlin. Die ALBA Berlin GmbH hat erneut den Auftrag zur Reinigung und zur Entsorgung der Veranstaltungsabfälle im Olympiastadion Berlin erhalten. Der Vertrag, der europaweit ausgeschrieben wurde, startet zum 1. Oktober 2016 und läuft zunächst bis zum Jahr 2020. Neben der Zusammenarbeit im Rahmen der Reinigung und Entsorgung führt ALBA auch sein Engagement im Olympiastadion Berlin als offizieller Stadionpartner fort.

ALBA ist bereits seit dem Jahr 2000 Entsorgungspartner im Olympiastadion Berlin. Nach jedem Fußballspiel und anderen Großveranstaltungen sorgt der Recyclingspezialist mit bis zu 50 Arbeitskräften für Sauberkeit. Auch zwischen den Veranstaltungen kümmert sich ALBA um das Abfallaufkommen der Besucher und Touristen. Insgesamt kommen über das Jahr bis zu 120 Tonnen Abfälle im Olympiastadion Berlin zusammen, die ALBA im Anschluss an die Entsorgung der Verwertung zuführt.

„Wir freuen uns, dass wir mit unserer langjährigen Erfahrung im Management von Abfällen von Großveranstaltungsstätten einen so wichtigen Kunden erneut überzeugen konnten“, so Dr. Jens Thieme, Geschäftsführer der ALBA Berlin GmbH. „Wir übernehmen gerne Verantwortung für die Stadt, sei es im Rahmen unseres sozialen oder sportlichen Engagements, aber natürlich auch als der Recyclingspezialist und Abfallexperte für Berlin.“

Die ALBA Berlin GmbH ist ein starker Partner an unserer Seite“, ergänzt Timo Rohwedder, Geschäftsführer der Olympiastadion Berlin GmbH. „ Wir bringen mit unseren Veranstaltern die größten Sportevents und Konzerte in die Stadt. Wenn unsere Besucher nach dem Event wieder nach Hause gehen, fängt für ALBA die Arbeit erst richtig an. Für uns ist ALBA ein wichtiger Baustein für eine gelungene Veranstaltung, und wir können zudem sicher sein, dass nicht nur fach- sondern auch umweltgerecht entsorgt wird.“