08.12.2014

Interseroh zeigt Branchenlösungen an

7. Novelle der Verpackungsverordnung


Köln. Die INTERSEROH Dienstleistungs GmbH, Tochter des Umweltdienstleisters und Rohstoffversorgers ALBA Group, hat fristgerecht für einen Start zum 1. Januar 2015 bundesweit mehrere Branchenlösungen in Kooperation mit der herstellenden Industrie bei den zuständigen Landesbehörden angezeigt. Alle angezeigten Branchenlösungen wurden zuvor durch einen Sachverständigen entsprechend der neuen Verordnungslage intensiv geprüft und bestätigt.

Bei den angezeigten Branchenlösungen handelt es sich unter anderem um die „Branchenlösung Gesundheitswesen – Krankenhäuser“ und die „Branchenlösung Gastronomie“. Hinter allen Branchenlösungen stehen bereits heute Herstellerverträge und deren konkrete Anfallstellen entsprechend den neuen Vorschriften der Verpackungsverordnung. Die Anzeige der Branchenlösungen trägt der 7. Novelle der Verpackungsverordnung und der daraus folgenden veränderten Anzeige- und Dokumentationspflicht Rechnung. Durch die veränderte Verordnungslage sind die Beteiligungsmöglichkeiten von Industrie und Anfallstellen zum Schutz der haushaltsnahen privatwirtschaftlichen Verpackungsentsorgung nun deutlich definiert.

„Als Dienstleister mit über 20 Jahren Erfahrung in der Organisation komplexer branchenbezogener Rücknahme-Lösungen, sehen wir uns für die Herausforderungen, die aus den bewusst erweiterten und strengen Dokumentationspflichten der 7. Novelle der Verpackungsverordnung resultieren, bestens gerüstet“, so Markus Müller-Drexel, Geschäftsführer der INTERSEROH Dienstleistungs GmbH.

 

Interseroh ist neben ALBA eine der Marken unter dem Dach der ALBA Group. Die ALBA Group ist in Deutschland und Europa sowie in Asien und den USA aktiv. Mit insgesamt über 8.000 Mitarbeitern* erwirtschaftet sie ein jährliches Umsatzvolumen von rund 2,6 Milliarden Euro (2013). Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Group konnten allein im Jahr 2013 über 7 Millionen Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und rund 51 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden. 
*Beschäftigte/inkl. Minderheitsbeteiligungen

 

Weitere Informationen zur ALBA Group finden Sie unter www.albagroup.de. Unter www.albagroup.de/presse können alle Pressemitteilungen der ALBA Group als RSS-Feed abonniert werden. Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.info.