alba-group-newsroom-pressemitteilung
31.07.2019

Gewobag beauftragt ALBA Facility Solutions als Gebäudedienstleister

Elf neue Aufträge in Berlin

+++ Berlin. Die ALBA Facility Solutions hat insgesamt elf neue Aufträge der Berliner Gewobag gewonnen. Zwei große Lose betreffen die Reinigung der Hausaufgänge, Außenanlagen und Großgaragen sowie die Grünpflege und den Winterdienst für rund 700 Häuser in Charlottenburg und Tegel. Hinzu kommen neun Lose für die Glasreinigung in rund 3.500 Häusern in Charlottenburg, Marzahn-Hellersdorf/Lichtenberg, Mitte, Treptow-Köpenick, Neukölln, Pankow, Tegel, Spandau und Steglitz-Zehlendorf. Die beiden großen Lose umfassen eine zu bewirtschaftende Fläche von rund 366.000 Quadratmetern, die Glasreinigung eine Fläche von rund 67.000 Quadratmetern. +++

„Für die Pflege unserer zahlreichen Bestände in Berlin haben wir einen professionellen und verlässlichen Gebäudedienstleister gesucht“, so Peter Burgfried, Prokurist und Leiter Bestandsmanagement bei der Gewobag. „Wir sind zuversichtlich, mit der ALBA Facility Solutions ein solches Unternehmen gefunden zu haben und freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

„Mit unserem Know-how und unserer Erfahrung konnten wir einen der größten Vermieter Berlins gewinnen, was uns natürlich sehr stolz macht“, so Nils-Peter Petersen, Geschäftsführer der ALBA Facility Solutions GmbH. „Für eine Umstellung des manuellen Prozesses der Leistungsrückmeldung auf einen elektronischen Arbeitsprozess sind wir bestens aufgestellt und bereit. ALBA ist Vorreiter in Sachen Digitalisierung und deswegen der richtige Partner zur Umsetzung dieser Aufgabe.“

Über die Gewobag:

Die Gewobag ist eines von derzeit sechs kommunalen Wohnungsunternehmen in Berlin. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 658 MitarbeiterInnen und verfügt über einen Bestand von 62.000 Wohnungen. Dieser umfasst Wohngebäude aus allen Berliner Bauepochen von den Gründerjahren bis zur Gegenwart. Mit bezahlbarem Wohnraum, einer aktiven Quartiersentwicklung und ihrem sozialen Engagement fördert die Gewobag die Vielfalt Berlins.

Über die ALBA Facility Solutions:

Als Systemdienstleister werden im Geschäftsbereich Services der ALBA Group seit über zehn Jahren erfolgreich Facility- und Property-Management-Lösungen deutschlandweit konzipiert und umgesetzt. Dabei übernimmt der Geschäftsbereich ALBA Facility Solutions die komplette Bewirtschaftung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Ergänzt werden die Lösungen durch integrative Recycling- und Logistik-Dienstleitungen vor allem für Industrie und Handel. Informationen zum Facility- und Property-Management-Portfolio der ALBA Group finden Sie unter www.alba-facility.de.

ALBA ist neben Interseroh eine der Marken unter dem Dach der ALBA Group. Die ALBA Group ist in Deutschland und Europa sowie in Asien aktiv. Im Jahr 2018 erwirtschafteten ihre Geschäftsbereiche einen Umsatz von 2,1 Milliarden Euro und beschäftigten insgesamt über 8.000 Mitarbeiter. Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Group konnten allein im Jahr 2017 rund 4,1 Millionen Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und rund 30,2 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!
  
Artikel herunterladenArtikel drucken
Weitere Pressemeldungen
alba-group-newsroom
25.05.2020
Trei Real Estate beauftragt ALBA mit Management von 240 Wohnungen in Berlin
22.05.2020
Metallrecycling als neues Geschäftsfeld: Nehlsen AG baut Marktposition aus
18.05.2020
Interseroh startet Webinar-Angebot: Recyclingfreundliche Verpackungen gestalten – gewusst wie!
14.05.2020
Wegen Feiertag: Abfuhrtermine in Braunschweig verschieben sich
07.05.2020
Wöchentliche Leerung der Biotonnen startet am 11. Mai
23.04.2020
Wegen Feiertag: Abfuhrtermine in Braunschweig verschieben sich
20.04.2020
Interseroh-Kompetenzzentrum für Kunststoffrecycling erhält offizielle Akkreditierung
17.04.2020
ALBA Braunschweig öffnet Kundenzentren ab 20. April 2020
08.04.2020
Braunschweig: ALBA öffnet Wertstoffhöfe nach Ostern