alba-group-service-glossar-2000

Umwelt-Glossar

Umweltdienstleistungen von A wie Abfall bis Z wie Zertifizierung: Im Umwelt-Glossar der ALBA Group finden Sie Erklärungen und Informationen zu Fachbegriffen, Themen und Gesetzen aus der Recycling-Branche sowie Hintergrundinformationen zu Materialien, Rohstoffen und Prozessen und weitere Umweltthemen.

Wir wollen Ihnen ein umfassendes Lexikon der Abfall- und Kreislaufwirtschaft bieten. Deshalb arbeiten wir kontinuierlich am Ausbau und an der Aktualisierung des Umwelt-Glossars. Wenn Sie Begriffe vermissen, so mailen Sie uns.

Abfall

Der Gesetzgeber definiert im Kreislaufwirtschaftsgesetz: "Abfälle im Sinne dieses Gesetzes sind alle Stoffe oder Gegenstände, derer sich ihr Besitzer...

Abfall zur Beseitigung

Abfälle, die nicht verwertet werden, sind laut Kreislaufwirtschaftsgesetz dauerhaft von der Kreislaufwirtschaft auszuschließen und zur Wahrung des Wohls...

Abfall zur Verwertung

Vorschriften über die Verwertung von Abfällen sind im Kreislaufwirtschaftsgesetz geregelt. Grundsätzlich hat die Verwertung Vorrang vor der Beseitigung....

Abfall, gefährlicher

Da es Abfälle unterschiedlichen Schadstoffgehaltes gibt, gibt es auch verschiedene Grade der Überwachung von Verwertung oder Beseitigung. Die Einstufung...

Abfallbehörde

Die Abfallbehörde ist bei allen Fragen rund um das Thema Abfallrecht zuständig. Es gibt in Deutschland untere, obere und oberste Abfallbehörden. Die...

Abfallende

Für Abfälle gelten andere Regeln und Gesetze als für Produkte. Damit nicht mehr alle Abfälle pauschal eingestuft werden und womöglich ungerechtfertigt...

Abfallhierarchie

Ein zentraler Bestandteil des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes ist die fünfstufige Abfallhierarchie, die in Paragraf 6 geregelt ist. Die Vorgabe dazu...

Abfallrahmenrichtlinie

Die EG-Abfallrahmenrichtlinie wurde 1975 beschlossen und seither mehrfach überarbeitet. Sie verpflichtet die EU-Mitgliedstaaten, Maßnahmen zur Vermeidung...

Abfallverbringungsverordnung (VVA) und Abfallverbringungsgesetz (AbfVerbrG)

Wer Abfälle ins Ausland transportieren will, sie also grenzüberschreitend verbringt, der muss sich an die Vorgaben der Abfallverbringungsverordnung halten....

Abfallwirtschaft

Alle Tätigkeiten und Aufgaben, die mit Vermeidung, Verringern, Verwerten und Beseitigen von Abfällen zusammenhängen, werden als Abfallwirtschaft...

Altfahrzeug-Verordnung (AltfahrzeugV)

Wenn ein Auto verschrottet werden soll, gelten bestimmte Regeln: wie, wo und unter welchen Umständen dies zu geschehen hat, ist in der...

Altholzverordnung (AltholzV)

Die Altholzverordnung regelt mit Inkrafttreten zum 1. März 2003 die Verwertung und Beseitigung von Altholz. Die gesetzlichen Anforderungen unterscheiden...

Altkleider/Alttextilien

Um die Altkleidersammlung hat sich ein tiefer Konflikt entzündet. Es ist nämlich rechtlich nicht eindeutig, wer die Altkleider in Deutschland einsammeln...

Anfallstellen

Anfallstellen sind Standorte, an denen Abfälle zur Beseitigung oder Abfälle zur Verwertung "anfallen". Im Bereich Hausmüll sind das beispielsweise...

Ausgangszustandsbericht

Ein Ausgangszustandsbericht (AZB) wird umgangssprachlich auch Bodenzustandsbericht genannt. Er dokumentiert in welchem Zustand sich ein Boden und das...

Ballenpresse

Weil Abfälle teilweise ein großes Volumen haben und dadurch beim Transport viel Platz brauchen, wird versucht, sie so gut wie möglich zu verdichten. Dies...

Batteriegesetz (BattG)

Altbatterien werden in Deutschland von allen Verkaufsstellen zurückgenommen. Seit 1998 muss jedes Unternehmen, das Batterien an Endverbraucher verkauft,...

BDE

Mit etwa 750 Mitgliedern ist der Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE) der europaweit größte Verband dieser...

BDSV

Die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen e.V. (BDSV) ist im Jahr 1997 durch die Verschmelzung der Verbände „Bundesverband...

Beste verfügbare Technik (BVT)

In der Richtlinie über Industrieemissionen (IED) wird verlangt, dass in den Industrieanlagen die beste verfügbare Technik (BVT) eingesetzt wird, um die...

Bioabfallverordnung (BioAbfV)

Abfälle, die biologisch abbaubar sind, müssen in Deutschland grundsätzlich getrennt gesammelt und anschließend verwertet werden. Seit 1998 ist dies in der...

Biomassekraftwerk

Biomassekraftwerke sind Kraftwerke, die Wärme und/oder Strom unter Nutzung des energetischen Potenzials von Biomasse produzieren. Als Biomasse werden alle...

BMU

Das Bundesumweltministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) hat seinen ersten Dienstsitz in Bonn, der zweite ist in Berlin. Ende 2013...

Branchenlösungen

Seit Inkrafttreten der 5. Novelle der Verpackungsverordnung am 1. Januar 2009 müssen Hersteller und Vertreiber ihre Verkaufsverpackungen grundsätzlich bei...

Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA)

Hinter der Abkürzung LAGA steht die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall. Sie wurde im Jahr 1963 gegründet und ist ein Arbeitsgremium der...

Bundesverordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwsV)

Hinter der Abkürzung AwsV steht die Bundesverordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen. Sie ist seit dem 1. August 2017 in Kraft und...

Bvse

Der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (bvse) mit Sitz in Bonn wurde 1949 gegründet und vertrat ursprünglich die Interessen von...

Clearingstelle

Im Jahr 2006 haben die Betreiber von dualen Systemen zur Entsorgung von Verpackungen aus Haushalten die Clearingstelle gegründet. An diese unabhängige...

Cradle to Cradle

Wörtlich bedeutet Cradle to Cradle „Von der Wiege zur Wiege“ und ist ein Designkonzept zur Herstellung. Die Idee dahinter ist, dass Produkte so hergestellt...

Deinking

Der aus dem Englischen stammende Begriff Deinking bezeichnet die Entfernung von Druckfarben aus alten Zeitungen, Illustrierten und sonstigen...

Deponieverordnung (DepV)

Das Kreislaufwirtschaftsgesetz legt fest: Abfälle dürfen nur dann deponiert werden, wenn keine andere Verwertungsoption mehr möglich ist. Wie mit diesen...

Duale Systeme

Die Verpackungsverordnung verpflichtet Inverkehrbringer von Verpackungen, also Hersteller, Vertreiber und Importeure, zur Rücknahme und Verwertung ihrer...

E-PRTR

PRTR steht für „Pollutant Release and Transfer Register". Bei dem E-PRTR handelt es sich um das europäische Schadstofffreisetzungs- und...

Eigenrücknahme

Die Eigenrücknahme war ein Instrument aus der Verpackungsverordnung. Mit der 7. Novelle Mitte des Jahres 2014 wurde diese Ausnahmeregelung gestrichen. Bei...

Einwegpfand

Seit 1. Januar 2003 gilt in Deutschland eine Pfandpflicht für Einwegverpackungen von Getränken – umgangssprachlich auch als Dosenpfand bezeichnet....

Eisenhaltige Metalle (FE-Metalle)

FE-Metall ist eine Kurzbezeichnung für eisenhaltige Metalle wie Eisen, Stahl, Kobalt und Nickel. Da die FE-Metalle magnetisch sind, lassen sie sich einfach...

Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG)

Weil immer mehr Elektro- und Elektronikschrott (E-Schrott) anfällt, hat die EU im Jahr 2003 eine Richtlinie zu diesem Abfallstrom entwickelt: Die...

Elektronisches Abfallnachweisverfahren (eANV)

Die Abkürzung eANV steht für das elektronisches Abfallnachweisverfahren. In der Nachweisverordnung ist festgelegt, dass für bestimmte Abfälle ein Nachweis...

Elektrostahlverfahren

In Deutschland werden etwa 32 Prozent des erzeugten Stahls mit dem Elektrostahlverfahren aus Schrott hergestellt. Zum Vergleich: Weltweit beträgt der...

Energetische Verwertung

Können Abfälle nicht mehr stofflich recycelt werden, dann ist die energetische Verwertung eine weitere Option. In diesem Fall wird der Abfall in einer...

Entsorgungsfachbetrieb

Unternehmen können sich für das Sammeln und Sortieren, Transportieren und Verwerten sowie für das Handeln und Vermitteln von Abfällen zum...

Ersatzbaustoffverordnung (ErsatzbaustoffV)

Die Ersatzbaustoffverordnung (ErsatzbaustoffV) ist ein geplantes Gesetz, das im Wesentlichen den Einsatz von recycelten Baustoffen regeln soll. Sie soll...

Ersatzbrennstoffe (EBS)

Ersatzbrennstoffe (EBS) werden auch als Sekundärbrennstoffe bezeichnet und sind Brennstoffe aus Abfällen. Sie werden anstelle von fossilen Brennstoffen und...

Fehlwurf

Aufgrund der Verpackungsverordnung werden Abfälle heute getrennt gesammelt. Verkaufsverpackungen werden z.B. flächendeckend in gelben Tonnen, gelben...

Gefahrgut

Als Gefahrgut bezeichnet man Stoffe, Zubereitungen (Gemische, Gemenge, Lösungen) und Gegenstände, welche Stoffe enthalten, von denen aufgrund ihrer Natur,...

Gelber Sack/Gelbe Tonne

In dem Gelben Sack sollen Bürger ihre Leichtverpackungen sammeln. In regelmäßigen Abständen wird der Gelbe Sack dann vor der Haustüre abgeholt. In manchen...

Gemeinsame Stelle

Wie in der 5. Novelle der Verpackungsverordnung gefordert, haben die dualen Systeme im Jahr 2007 gemeinschaftlich die Gesellschaft „Gemeinsame Stelle...

Gewerbeabfälle

Als Gewerbeabfälle gelten Abfälle, die nicht in privaten Haushalten anfallen, diesen aber im Wesentlichen sehr ähneln. Darunter fallen zum Beispiel Abfälle...

Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV)

Um die ordnungsgemäße Entsorgung von gewerblichen Siedlungsabfällen und von bestimmten Bau- und Abbruchabfällen sicherzustellen, trat zunächst im Jahr 2003...

Gewerbliche Sammlung

Im Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) wird in Paragraf 13, Absatz 18 festgelegt: „Eine gewerbliche Sammlung von Abfällen im Sinne dieses Gesetzes ist eine...

Glasrecycling

Glas lässt sich zu hundert Prozent recyceln. Dabei wird das gesammelte Altglas eingeschmolzen und zu neuem Glas verarbeitet. Das kann im Prinzip beliebig...

Grünabfälle

Als Grünabfälle gelten Baum-, Strauch-, und Grasschnitt sowie Laub und andere verrottbare Grünteile aus dem Gartenbereich. Sie werden auch teilweise...

Grüne Kohle

Als Grüne Kohle wird hochwertiger Brennstoff aus Bioabfällen bezeichnet. Dabei werden Abfälle so aufbereitet, dass sie als Ersatzbrennstoffe eingesetzt...

Heizwert

Der Heizwert ist ein Maß für die Wärme, die bei Brennstoffen maximal nutzbar ist, ohne dass es im Abgas zu einer Kondensation des darin enthaltenen...

Holzhackschnitzel

Für den Einsatz von Altholz, Restholz oder Frischholz in Biomassekraftwerken oder der Holzwerkstoffindustrie ist zumeist eine Zerkleinerung des Materials...

IFAT

Inzwischen alle zwei Jahre findet auf dem Messegelände in München fünf Tage lang die Messe IFAT statt. Der Bezeichnung stammt von dem ursprünglichen Namen...

Industrieemissionsrichtlinie (IED-Richtlinie)

Welche Regeln für die Genehmigung, den Betrieb, die Überwachung und die Stilllegung von Industrieanlagen gelten, ist europaweit in der...

Kohlendioxid (CO2)

Kohlendioxid (CO2), eine farb- und geruchlose Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff, ist ein natürlicher Bestandteil der Erdatmosphäre. Es entsteht bei...

Kreislaufwirtschaft

In einer Kreislaufwirtschaft sollen die eingesetzten Rohstoffe über den Lebenszyklus einer Ware hinaus wieder in den Produktionsprozess zurückgelangen. Die...

Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG)

Das aktuelle Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) ist zum 1. Juni 2012 in Kraft getreten und dient als das zentrale Bundesgesetz des deutschen Abfallrechts....

Kunststofftüten

Kunststofftüten sind teilweise heftig umstritten – vor allem diejenigen, die zum Transport von Einkäufen verwendet werden. An sich haben Kunststofftüten...

LABO

LABO steht für Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Bodenschutz. In der LABO, die wiederum eines von acht Arbeitsgremien der Umweltministerkonferenz ist,...

Legierte Schrotte

Unter einer Legierung wird ein Metall verstanden, das aus mindestens zwei Elementen besteht. Im Wesentlichen werden dabei Legierungen in Eisen- und...

Magnetabscheider

Die Magnetabscheidung ist eine Technik für die Trennung und Sortierung von Abfällen. Aus Materialströmen, die mit einem Förderband transportiert werden,...

Materialeffizienz

Eigentlich klingt es ganz einfach: Unter Materialeffizienz versteht man schlicht das Verhältnis zwischen Produktionsoutput und Materialinput. Gemäß dem...

Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlagen (MBA)

Weil besonders in den 1980er Jahren das Abfallaufkommen in Deutschland stark anstieg, wurde verstärkt nach einer Möglichkeit gesucht, die Abfälle vor der...

Mechanisch-Physikalische Stabilisierung (MPS)

Die Mechanisch-Physikalische Stabilisierung (MPS) ist ein spezifisches technisches Verfahren, das in den mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsanlagen...

Mehrwegtransportverpackungen

Mehrwegtransportsysteme sind in der Produktionslogistik und beim Güterumschlag sowie in der standardisierten Versorgung des Handels durch die...

Mengenstromnachweis

Im Zusammenhang mit der Entsorgung und Verwertung von Verpackungen bezieht sich der Begriff Mengenstrom auf die unterschiedlichen Verpackungsmaterialien,...

Müllverbrennungsanalagen (MVA)

In Müllverbrennungsanalagen (MVA) werden Abfälle energetisch verwertet. In diesem Zusammenhang wird auch häufig von thermischer Verwertung gesprochen....

Nachhaltigkeit

Der Begriff Nachhaltigkeit stammt aus der Forstwirtschaft und bedeutet, nicht mehr Holz einzuschlagen als nachwächst. 1987 wurde das Konzept einer...

Nachwachsende Rohstoffe

Unter dem Begriff "Nachwachsende Rohstoffe" werden sämtliche Stoffe, die aus lebender Materie stammen und vom Menschen zielgerichtet für Zwecke außerhalb...

Nah-Infrarot-Technik

In Sortieranlagen wird der Verpackungsmüll aus Haushalten Schritt für Schritt in einzelne Materialfraktionen getrennt. Besonders schwierig ist die...

Nebenentgelte

Die Nebenentgelte sind Kosten, die die Dualen Systeme gemeinsam an die Kommunen zahlen müssen. Laut Verpackungsverordnung müssen die Dualen Systeme sich...

Nichteisen-Metalle (NE-Metalle)

NE-Metalle, also Nichteisen-Metalle, sind im Gegensatz zu den FE-(Eisen-)Metallen überwiegend nicht magnetisch. Im Periodensystem der Elemente stellen sie...

Oxygenstahlverfahren

Das im Hochofen gewonnene Roheisen enthält einen Kohlenstoffanteil von drei bis 4,5 Prozent und ist daher zum Schmieden, Walzen oder Pressen zu spröde. Der...

Pfandpflicht

Seit dem 1. Januar 2003 gilt die Pfandpflicht für Einweg-Getränkeverpackungen. Am 1. Mai 2006 trat eine Novelle der Verpackungsverordnung in Kraft, in der...

Polyethylenterephthalat (PET)

PET, die Abkürzung für Polyethylenterephthalat, ist ein relativ alter Kunststoff, dessen Grundmaterial Polyester 1941 in den USA entwickelt wurde. In...

Post-Consumer-Kunststoffe

In Deutschland fallen jährlich fast 6 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle an. Rund eine Million Tonnen sind Abfälle aus Produktion und Verarbeitung, etwa 5...

PPK

Die Abkürzung PPK steht für Papier, Pappe und Karton und umfasst grob alle Produktionsarten der Zellstoff- und Papierfabriken. Laut Verband Deutscher...

Presscontainer

Bei Anfallstellen mit hohem Aufkommen an Folien, Papier, Pappe, Kartonagen oder Holz ist es sinnvoll, diese Abfälle im Sammelcontainer zu verdichten. Durch...

Produktverantwortung

Ziel des Kreislaufwirtschaftsgesetzes ist nicht allein die möglichst umweltschonende Entsorgung von Abfällen. Es soll vielmehr auch dazu dienen, den...

REACH

Die Verordnung zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe ist eine Vorgabe der Europäischen Gemeinschaft zur Reformierung...

Recyclingquote

Unter Recyclingquote wird eine Beziehungszahl verstanden, die ausdrücken soll, zu welchem Anteil ein Stoff oder Abfall stofflich recycelt wird. Für einige...

Regranulat

Thermoplastische Kunststoffe wie PE, PP oder PET werden von den Herstellern an die kunststoffverarbeitende Industrie üblicherweise in Form von Granulat...

Restmüll

Abfälle, die aufgrund von Vermischungen oder Verschmutzungen nicht einer getrennt gesammelten Fraktion zuzuordnen sind, werden als Restmüll bezeichnet....

RoHS

Die Umsetzung der EG-Richtlinie 2002/95/EG war eines der ambitioniertesten Projekte, mit denen sich die Elektro- und Elektronikindustrie auseinandersetzen...

Schlacke

Unter Schlacke wird in der Abfallwirtschaft die Asche verstanden, die bei der Müllverbrennung entsteht. Diese Materialien gelten als inert, heißt sie sind...

Schneckenverdichter

Wenn im gewerblichen Bereich große Mengen an Folien, Kartonagen, Obststiegen oder Einwegpaletten anfallen, ist es sinnvoll, durch eine Verdichtung des...

Schredder

In der Stahlrecyclingindustrie wird Schrott mit Hilfe von Schreddern (auch: Shredder) - hochleistungsfähigen industriellen Großgeräten - zu einem direkt in...

Schwimm-Sink-Verfahren

Das Schwimm-Sink-Verfahren ist eine Sortiertechnik, die auf sehr einfache Art und Weise zwei feste Stoffe mit unterschiedlicher Dichte voneinander trennen...

Sekundärrohstoffe

Rohstoffe, die durch Recycling wiedergewonnen werden und als Ausgangsstoffe für neue Produkte dienen, bezeichnet man als Sekundärrohstoffe. So werden in...

Seltene Erden

Auch wenn der Name etwas anderes suggeriert: Seltene Erden sind gar nicht so selten. Die Bezeichnung für die Metalle kommt vielmehr daher, da diese früher...

Siebmaschinen

Aus Materialgemischen können mit Hilfe von Siebmaschinen verschiedene Stückgrößen aussortiert werden. In der Recyclingwirtschaft werden Siebmaschinen...

Siedlungsabfälle

Unter dem Begriff Siedlungsabfälle wird die Summe von Haushaltsabfällen und Gewerbeabfällen verstanden. Sie fallen in privaten Haushalten und...

Sortieranlage

In der Abfallwirtschaft versteht man unter Sortierung eine manuelle und mechanische Trennung von Abfallgemischen in verwertbare und nicht verwertbare...

Sperrmüll

Für den Überbegriff Sperrmüll gibt es keine einheitliche Definition. Grob gesagt sind damit Abfälle gemeint, die im Haushalt anfallen und wegen ihrer Größe...

Spotmengen

Spotgeschäfte sind kurzfristige Geschäfte – sie können sowohl über die Börse als auch bilateral vereinbart werden. Viele Rohstoffe oder Energie werden auf...

Stoffgleiche Nichtverpackungen

In der haushaltsnahen Entsorgung werden in den gelben Säcken, Tonnen und Containern die sogenannten "Leichtverpackungen" (LVP) gesammelt – also...

Stoffliche Verwertung

Von einer stofflichen Verwertung wird gesprochen, wenn die Nutzung der stofflichen Eigenschaften der Abfälle angestrebt wird. Es werden also...

Technische Anleitung zur Verwertung, Behandlung und sonstigen Entsorgung von Siedlungsabfällen (TASi)

Die Technische Anleitung zur Verwertung, Behandlung und sonstigen Entsorgung von Siedlungsabfällen – kurz TASi – war eine Verwaltungsvorschrift zum...

Treibhausgase

Wenn Sonnenstrahlen auf die Erde treffen, wird ein Teil der Strahlung von der Erdoberfläche reflektiert. Durch die sogenannten Treibhausgase wie Kohlendiox...

Trittbrettfahrer

Die Sammlung und Verwertung gebrauchter Verpackungen wird von den Herstellern der Produkte, den Importeuren und dem Handel, also den "Inverkehrbringern",...

Umweltministerkonferenz (UMK)

In der Umweltministerkonferenz (UMK) sind die Umweltminister und Senatoren der einzelnen Bundesländer mit Stimmrecht vertreten. In der UMK diskutieren die...

Upcycling

Von Upcycling wird gesprochen, wenn aus Abfallstoffen ein Produkt hergestellt wird, das einen höheren Wert und bessere Eigenschaften hat, als das...

Verbundverpackungen

In der Verpackungsverordnung werden Verbundverpackungen als „Verpackungen aus unterschiedlichen, von Hand nicht trennbaren Materialien, von denen keines...

Verpackungsverordnung (VerpackV)

Die Verpackungsverordnung (VerpackV) stammt aus dem Jahr 1991 und wurde seitdem wiederholt novelliert und den Vorgaben aus der europäischen...

Verwertung

Vorschriften über die Verwertung von Abfällen sind im Kreislaufwirtschaftsgesetz geregelt. Grundsätzlich hat die Verwertung Vorrang vor der Beseitigung....

Vollständigkeitserklärung

Die Vollständigkeitserklärung ist ein Element der Verpackungsverordnung, wird dort in Paragraf 10 beschrieben und richtet sich an die Inverkehrbringer von...

Vorbehandlungsanlage

In einer Vorbehandlungsanlage sollen Siedlungsabfälle so aufbereitet werden, dass sie hinterher entweder stofflich recycelt, thermisch verwertet oder auf...

WEEE

Die europäische WEEE-Richtlinie regelt den Umgang mit Elektro- und Elektronik-Altgeräten. WEEE steht für die englischen Begriffe „waste electrical and...

Wertstofftonne

Dass die Wertstofftonne flächendeckend eingeführt werden soll, ist eigentlich im Kreislaufwirtschaftsgesetz in Paragraf 10 festgelegt. Doch wie sie...

Windsichter

Gemische aus unterschiedlichen Abfallmaterialien können mit Hilfe von Windsichtern in eine Leicht- und eine Schwerfraktion getrennt werden. Die...

Wirbelstromabscheider

Der Wirbelstromabscheider kommt bei der Sortierung der Verpackungsleichtfraktion und bei der Altglasaufbereitung als Trennverfahren zum Zuge. Er dient...

Zertifizierung

Unter Zertifizierung versteht man die Überprüfung von gesamten Unternehmen, Betriebsabläufen oder Produkten hinsichtlich der Erfüllung bestimmter...