alba-group-newsroom-pressemitteilung
02.01.2020

Braunschweig: Weihnachtsbaum-Entsorgung startet nächste Woche

Abholaktion zwischen dem 7. und 22. Januar

+++ Braunschweig. In der kommenden Woche beginnt ALBA mit dem Einsammeln der Weihnachtsbäume im gesamten Braunschweiger Stadtgebiet. Die Abholung erfolgt in der Früh- und Spätschicht. Anwohner werden daher gebeten, die Bäume gut sichtbar und vollständig abgeschmückt möglichst am Tag der Abholung bis 6 Uhr am Straßenrand bereitzustellen. +++

Die Abholaktion beginnt zunächst in den Stadtteilen, in denen eine verdichtete und mehrgeschossige Bebauung vorherrscht. So startet die Weihnachtsbaum-Entsorgung am 7. Januar in den Bezirken Innenstadt und Nordstadt und endet am 22. Januar 2020 im Bezirk Wabe-Schunter. Um eine Gefährdung des Straßenverkehrs auszuschließen, sollten die Bäume gesichert an die Straße gelegt werden. Dabei ist zu beachten, dass abgestellte Weihnachtsbäume, mit einer Höhe von über zwei Metern, gekürzt und von der Wurzel befreit sein sollten. Die genauen Termine für die einzelnen Sammelgebiete sind dem anliegenden Detailplan zu entnehmen.

„Am Anfang des Jahres hat eine reibungslose Sammlung und Verwertung der rund 220 Tonnen Weihnachtsbäume bei uns höchste Priorität“, so Matthias Fricke, Geschäftsführer der ALBA Braunschweig GmbH. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind deswegen über zwölf Arbeitstage verteilt im Stadtgebiet unterwegs und gewährleisten so eine rasche Entsorgung der Bäume.“

Anders als viele vermuten, werden nur die von Händlern nicht verkauften Weihnachtsbäume als Futter für Zootiere genutzt. So wird sichergestellt, dass die Tiere nicht durch übersehene Schmuckreste in Gefahr geraten. Für das stoffliche Recycling sind Nadelbäume aufgrund ihrer Beschaffenheit und ihrem geringen Anteil an Cellulose nicht geeignet. Stattdessen werden sie der energetischen Verwertung zugeführt. Dafür werden sie mit Spezialmaschinen geschreddert, in Container abgefüllt und anschließend Biomassekraftwerken zur Verfügung gestellt. Energieerzeugende Unternehmen wandeln sie in ihren Öfen zu Strom und Wärme um. Als Alternative zu fossilen Brennstoffen liefern sie so einen Beitrag zum Umweltschutz.

Ausführliche Antworten auf Fragen zur Abfuhr der Weihnachtsbäume finden Sie auch unter www.alba-bs.de oder unter der kostenfreien Service-Hotline 8862-0.

Detailplan Weihnachtsbaumabfuhr Braunschweig 2020

7. Januar

Bezirke Innenstadt und Nordstadt:

Innerhalb der Umflutgräben, Schwarzer Berg, Siegfriedviertel, Nordbahnhof, Neues Hochschulviertel und Altes Hochschulviertel

8. Januar

Bezirke Östliches Ringgebiet und Westliches Ringgebiet:

Am Hagenring und Prinzenpark, Wilhelmitor-Nord und -Süd, Petritor- Ost, -West und - Nord

9. Januar

Bezirke Viewegs Garten – Bebelhof und Mascherode:

Viewegs Garten, Bürgerpark, Hauptfriedhof, Hauptbahnhof, Bebelhof, Zuckerberg und Mastbruch

10. Januar

Bezirke Heidberg – Melverode und Stöckheim

13. Januar

Bezirke Weststadt, Timmerlah – Geitelde – Stiddien und Broitzem:

Hermannshöhe, Rothenburg und Weinberg

14. Januar

Bezirke Bienrode – Waggum – Bevenrode und Wenden – Thune – Harxbüttel

15. Januar

Bezirk Südstadt – Rautheim – Lindenberg

16. Januar

Bezirke Volkmarode und Hondelage:

Volkmarode, Dibbesdorf und Schapen

17. Januar

Bezirke Veltenhof – Rühme und Schunteraue:

Veltenhof, Hafen, Rühme-West und - Ost, Vorwerksiedlung, Schuntersiedlung und Kralenriede

20. Januar

Bezirk Lehndorf – Watenbüttel:

Alt-Lehndorf, Siedlung Lehndorf, Ölper Holz, Kanzlerfeld, Bundesanstalten, Völkenrode, Watenbüttel und Ölper

21. Januar

Bezirke Lamme, Rüningen, Leiferde und Gartenstadt:

Am Südsee

22. Januar

Bezirk Wabe – Schunter:

Gliesmarode, Riddagshausen, Querum, Querumer Forst, Pappelberg

Über ALBA:

Die ALBA Braunschweig GmbH ist seit 2001 im städtischen Auftrag für die kommunalen Aufgaben der Müllabfuhr und Straßenreinigung sowie den Winterdienst in Braunschweig zuständig. Mit über 260 Mitarbeitern und rund 130 Fahrzeugen sorgt sie für Sauberkeit im Stadtgebiet.

Allein durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Braunschweig GmbH konnten im Jahr 2018 über 137.000 Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden. Das entspricht dem Gewicht von mehr als 112.000 Mittelklassewagen. Gleichzeitig konnten rund 17.000 Tonnen Treibhausgase vermieden werden. Dies entspricht dem Klimaschutzeffekt eines knapp 17 Quadratkilometer großen Mischwalds, vergleichbar mit einer Fläche fast 30 Mal so groß wie der Prinzenpark in Braunschweig. Weitere Informationen zur ALBA Braunschweig GmbH finden Sie unter www.alba-bs.de.

ALBA ist neben Interseroh eine der Marken unter dem Dach der ALBA Group. Die ALBA Group ist in Deutschland und Europa sowie in Asien aktiv. Im Jahr 2018 erwirtschafteten ihre Geschäftsbereiche einen Umsatz von 2,1 Milliarden Euro und beschäftigten insgesamt über 8.000 Mitarbeiter. Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit.

Weitere Informationen zur ALBA Group finden Sie unter www.albagroup.de. Unter www.albagroup.de/presse können Sie alle Pressemitteilungen der ALBA Group als RSS-Feed abonnieren. Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.de.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!
  
Artikel herunterladenArtikel drucken
Weitere Pressemeldungen
alba-group-newsroom
08.04.2020
Braunschweig: ALBA öffnet Wertstoffhöfe nach Ostern
07.04.2020
Trotz Corona-Krise: Abfuhr der Haushaltsabfälle in Braunschweig läuft wie gewohnt weiter
31.03.2020
Wegen Feiertagen: Termine für Abfallentsorgung in Braunschweig verschieben sich
23.03.2020
Lebenszyklus-Berechnung von Verpackungen: Interseroh und Sphera entwickeln GaBi Packaging CalculatoR+
18.03.2020
Wegen Corona: ALBA schließt für Privatanlieferer vorübergehend die beiden Braunschweiger Wertstoffhöfe
04.03.2020
ALBA spendet 777,77 Euro an Braunschweiger Frauenberatungsstelle nach Schoduvel-Aktion
25.02.2020
Umwelt-Kampagne von ALBA nominiert für den Internationalen Deutschen PR-Preis
20.02.2020
“ALBA Pfand-Drache“ wieder im Einsatz: Spendensammlung für Frauenberatungsstelle
04.02.2020
Unilever erhält „Made for Recycling“-Siegel von Interseroh für Cremissimo-Verpackungen