alba-group-newsroom-pressemitteilung
21.01.2020

Interseroh erstmals auf der „DACH+HOLZ International“ vertreten

Recycling von Transportverpackungen

+++ Eigene Ausstellungsfläche in Halle 10, Stand 412 +++

Köln. Der Umweltdienstleister Interseroh präsentiert sein umfassendes Portfolio in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Leitmesse „DACH+HOLZ International“. Der Spezialist für Kreislaufwirtschaft informiert in Halle 10-412 auf einer eigenen Ausstellungsfläche über Rücknahme- und Recyclinglösungen für gebrauchte Transportverpackungen in der Baubranche und klärt Händler von Baumaterialien über ihre Pflichten nach dem Verpackungsgesetz auf. Die „DACH+HOLZ International“ findet vom 28. bis 31. Januar 2020 in Stuttgart statt.

„Auf Baustellen fallen täglich nach Anlieferung von Material oder Bauteilen Transportverpackungen als Abfall an, der innerhalb kurzer Zeit abgeholt, fachgerecht verwertet und in den Kreislauf zurückgeführt werden muss“, sagt Frank Kurrat, Geschäftsbereichsleiter der INTERSEROH Dienstleistungs GmbH. „Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, betreiben wir gemeinsam mit der Baubranche seit mehr als 25 Jahren eine nachhaltige Lösung und koordinieren mit rund 600 zertifizierten Entsorgungspartnern eine zuverlässige Abholung der Transportverpackungen.“

Anfang Januar 2019 hat das Verpackungsgesetz die bis dato geltende Verpackungsverordnung abgelöst. Das Verpackungsgesetz regelt auch die Rücknahme von Transportverpackungen sowie deren umweltverträgliche Sortierung, Entsorgung und Recycling. Der Umweltdienstleister Interseroh erfüllt die Anforderungen des Verpackungsgesetzes für die Vertragspartner und steht der Baubranche darüber hinaus beratend zur Seite.

Zusätzlich zur Rücknahme von Transportverpackungen haben Händler die Möglichkeit, beim Dualen System Interseroh ihre Verkaufsverpackungen anzumelden, zum Beispiel über den Webshop Lizenzero (www.lizenzero.de). Außerdem unterstützt der Umweltdienstleister Unternehmen bei der recyclingfreundlichen Gestaltung von Verpackungen mit dem Service „Made for Recycling“ und kümmert sich um die umweltverträgliche Entsorgung von Elektroaltgeräten gemäß dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz. Alle diese Services bietet Interseroh auch europaweit an.

Über Interseroh:

Interseroh ist neben ALBA eine der Marken unter dem Dach der ALBA Group. Die ALBA Group ist in Deutschland und Europa sowie in Asien aktiv. Im Jahr 2018 erwirtschafteten ihre Geschäftsbereiche einen Umsatz von 2,1 Milliarden Euro und beschäftigten insgesamt über 8.000 Mitarbeiter. Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Group konnten allein im Jahr 2018 4,4 Millionen Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und 31,9 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden.

Weitere Informationen zu Interseroh finden Sie unter www.interseroh.de. Unter www.albagroup.de/presse können alle Pressemitteilungen der ALBA Group als RSS-Feed abonniert werden. Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.de.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!
  
Artikel herunterladenArtikel drucken
Weitere Pressemeldungen
alba-group-newsroom
25.05.2020
Trei Real Estate beauftragt ALBA mit Management von 240 Wohnungen in Berlin
22.05.2020
Metallrecycling als neues Geschäftsfeld: Nehlsen AG baut Marktposition aus
18.05.2020
Interseroh startet Webinar-Angebot: Recyclingfreundliche Verpackungen gestalten – gewusst wie!
14.05.2020
Wegen Feiertag: Abfuhrtermine in Braunschweig verschieben sich
07.05.2020
Wöchentliche Leerung der Biotonnen startet am 11. Mai
23.04.2020
Wegen Feiertag: Abfuhrtermine in Braunschweig verschieben sich
20.04.2020
Interseroh-Kompetenzzentrum für Kunststoffrecycling erhält offizielle Akkreditierung
17.04.2020
ALBA Braunschweig öffnet Kundenzentren ab 20. April 2020
08.04.2020
Braunschweig: ALBA öffnet Wertstoffhöfe nach Ostern