alba-group-newsroom-pressemitteilung
05.08.2021

Ökologie im Alltag: ALBA gibt Tipps für einen nachhaltigen Schulstart

Mehr Klima- und Ressourcenschutz

Braunschweig. Der Start des neuen Schuljahres in Niedersachsen steht in wenigen Wochen an und damit auch die Zeit für den Einkauf von Federmäppchen, Ranzen & Co. Um diesen Einkauf und den folgenden Schulalltag möglichst nachhaltig zu gestalten, hat ALBA in einer Checkliste für Eltern nützliche Tipps zusammengestellt. Die Checkliste zeigt: Schon mit kleinen Tricks wie der Vermeidung von Kunststoffen und der Nutzung von Recyclingpapier ist es ganz leicht, einen Beitrag zu Klima- und Ressourcenschutz zu leisten.

„Auch in diesem Jahr möchten wir den Schulanfang dafür nutzen, auf einen nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen im Alltag aufmerksam zu machen“, so Matthias Fricke, Geschäftsführer der ALBA Braunschweig GmbH. „Schon mit kleinen Mitteln können wir alle etwas bewirken. Das schont nicht nur Ressourcen, auch das Klima wird durch Abfallvermeidung und Recycling deutlich entlastet. Es ist uns daher ein Anliegen, die Sensibilität für das Thema auch schon den kleinen Schulanfängern zu vermitteln.“

Auf der praktischen Checkliste, die ausgedruckt auch an die Pinnwand oder den Kühlschrank gehängt werden kann, sind Ideen zu den Punkten „Mehrweg statt Einweg“, „(Recyceltes) Papier statt Plastik“ und „Natürliche Materialien statt künstliche Stoffe“ zusammengefasst. Die Tipps sind einfach verständlich und im Schulalltag problemlos umsetzbar. Die Checkliste, die auf alba-bs.de/abfallvermeidung/abfallvermeidung.html zum Download bereit steht, enthält zudem auch eine Reihe von Produkten, die man möglichst meiden sollte, um nachhaltig in das neue Schuljahr zu starten.

Anlage: Checkliste für einen nachhaltigen Schulstart

Über ALBA:

Die ALBA Braunschweig GmbH ist seit 2001 im städtischen Auftrag für die kommunalen Aufgaben der Müllabfuhr und Straßenreinigung sowie den Winterdienst in Braunschweig zuständig. Mit über 260 Mitarbeiter*innen und rund 130 Fahrzeugen sorgt sie für Sauberkeit im Stadtgebiet.

Allein durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Braunschweig GmbH konnten im Jahr 2020 insgesamt über 132.000 Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden. Gleichzeitig konnten insgesamt 13.320 Tonnen Treibhausgase vermieden werden. Dies entspricht dem Klimaschutzeffekt eines Mischwaldes in der Größe von über 1.860 Fußballfeldern. Weitere Informationen zur ALBA Braunschweig GmbH finden Sie unter www.alba-bs.de.

ALBA ist neben Interseroh eine der Marken unter dem Dach der ALBA Group. Die ALBA Group ist mit ihren beiden Marken ALBA und Interseroh in Deutschland und Europa sowie in Asien aktiv. Im Jahr 2020 erwirtschafteten ihre Geschäftsbereiche einen Umsatz von 1,9 Milliarden Euro und beschäftigten insgesamt rund 8.700 Mitarbeiter*innen. Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit.

Weitere Informationen zur ALBA Group finden Sie unter www.albagroup.de. Unter www.albagroup.de/presse können Sie alle Pressemitteilungen der ALBA Group als RSS-Feed abonnieren. Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.de.

 

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!
  
Artikel herunterladenArtikel drucken
Weitere Pressemeldungen
alba-group-newsroom
16.09.2021
SPD zu Besuch bei ALBA in Wilhelmshaven: Moderne Rohstoffpolitik im Fokus
14.09.2021
„Made for Recycling“ – Verpackungsanalyse von Interseroh jetzt auch für den internationalen Markt
18.08.2021
„Made for Recycling“ am Markt etabliert: Interseroh verlängert Zertifikate für recyclingfähige Verpackungen
29.07.2021
ALBA testet gesamte Demo-Flotte von Volvo Trucks
28.07.2021
Erdüberlastungstag: ALBA Group fordert Stärkung der Kreislaufwirtschaft statt weiterer Ausbeutung von Ressourcen
23.07.2021
ALBA stellt Weichen für die Zukunft
22.07.2021
„Made for Recycling“: Interseroh und Hochland optimieren Recyclingfähigkeit der „Grünländer“-Verpackung
06.07.2021
Interseroh ergänzt Wissensportal „Quickstart Online“ mit Know-how zur Verpackungslizenzierung
29.06.2021
VAUDE bringt erste Fahrradtasche aus Recycling-Material auf den Markt