alba-group-Rohstoffhandel-Altglas

Altglas: mit langjähriger Erfahrung klar im Vorteil

Kreislaufprodukt par excellence

Das Einschmelzen von Glasstücken ist so alt wie die Glasherstellung selbst. Gebrauchtes Glas kann immer und immer wieder recycelt werden, ohne dass die Qualität leidet. Es ist damit der verlässliche Recyclingrohstoff par excellence. Bei etwa 1000 Grad Celsius wird es extrem formbar, bei 1.400 Grad Celsius schmilzt es, so dass sich leicht neue gläserne Gegenstände herstellen lassen. Langjährige Erfahrung in der Vermarktung und Verwertung zahlt sich aus: ALBA bietet Händlern und Industrie-Kunden stets die gefragte Menge Altglas in der erwünschten Qualität.

Reines Granulat dank moderner Technik

alba-group-Rohstoffhandel-Altglas-teaser

Die Herstellung von Glas erfordert eine hohe Reinheit des Ausgangsmaterials. In Glasaufbereitungsanlagen kommt moderne optoelektronische Erkennungstechnik zum Einsatz, um das Altglas nach Farben zu sortieren und Fremdstoffe wie zum Beispiel Keramik, Porzellan oder Metalle zu entfernen. Aus dem hochwertigen Glasgranulat können anschließend neue Glaswaren gefertigt werden. Nach der Aufbereitung eignet sich recyceltes Glas unter anderem hervorragend als Verpackungsmaterial, da es nicht nur geschmacks- und geruchsneutral, sondern zudem säurebeständig und gasdicht ist. Klarer Vorteil für Wirtschaft und Umwelt: Der Einsatz von Altglas spart rund 20 Prozent Energie gegenüber der Neuproduktion. Im Rahmen der haushaltsnahen Sammlung von Verkaufsverpackungen werden fast zwei Millionen Tonnen Glas pro Jahr erfasst.

Wir beraten Sie gern bei allen Fragen rund um die Verwertung und Vermarktung von Glas.

Weitere Themen
Baumaterialien Mehr erfahren
Eisenmetalle Mehr erfahren
Elektroschrott Mehr erfahren
Ersatzbrennstoffe Mehr erfahren
Kunststoffe Mehr erfahren
Nichteisenmetalle Mehr erfahren
Organische Stoffe Mehr erfahren
Recyclingkunststoffe (Procyclen und Recythen) Mehr erfahren
Reststoffe Mehr erfahren